Arganöl hilft gegen Cellulite

Cellulite tritt am häufigsten bei Frauen auf, da sie ein schwächeres Bindegewebe als Männer aufweisen. Die im Volksmund genannte „Orangenhaut“, da die Dellen auf der Haut einer Orange ähneln, ist ästhetisch nicht ansprechend und für viele Frauen belastend.

Arganöl gegen Cellulite

Da Cellulite mit keiner Erkrankung im Zusammenhang steht, ist sie ein zum größten Teil kosmetisches Thema. Selbst die schlankesten Frauen leiden daran. Um Cellulite zu behandeln gibt es diverse Cremes, Öle und medizinische Therapiemöglichkeiten.

Welches Mittel verspricht eine effektive Wirkung?

Arganöl beinhaltet beste Inhaltsstoffe und ist im Einsatz gegen Cellulite weit oben auf der Liste der Behandlungsmöglichkeiten. Zur äußeren sowie inneren Anwendung wird großes Lob ausgesprochen.

Wie Cellulite entsteht, Arganöl mit Inhaltsstoffen überzeugt und wie es in Bezug auf eine Behandlung anzuwenden ist, erfahren Sie hier.


Cellulite und wie diese entsteht

Bereits nach der Teenagerzeit sind erste Äußerungen einer Cellulite oberflächlich erkennbar. Über achtzig Prozent der Frauen sind davon betroffen. Keine Frau findet wirklichen Gefallen daran.

Vorwiegend ist die Orangenhaut an den Beinen, dem Po und den Oberarmen ersichtlich. Folgende Faktoren spielen eine Rolle zum Grad der Ausbreitung von Cellulite:

  • der Fettanteil des Körpers

  • die Gene der Familie

  • der weibliche Hormonhaushalt (vorwiegend die Östrogen-Einwirkung, beispielsweise die Anti-Baby-Pille)

  • die Stärke des Bindegewebes

  • die Ernährungsweise (eine falsche Ernährung führt zu Stoffwechselschlacken oder Übersäuerung)

  • Stress

Benefits des Arganöls

Arganöl zählt zu den geschätzten Pflegemitteln, unter anderem bezüglich der Behandlung von Cellulite. In Marokko, seinem Heimatland, ist es im Alltag hoch anerkannt und zählt als wirkungsvolles Hautpflegemittel.

Wir empfehlen das Arganöl von WoldoHealth:

WoldoHealth Arganöl

100ml - kaltgepresst, Bio

WoldoHealth Arganöl wird aus den ungerösteten Kernen der Frucht gewonnen.


Entscheidend zur Behandlung von Cellulite sind die antioxidativen Eigenschaften des Öls sowie der hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Arganöl regt die Durchblutung an und Omega-3-Fettsäuren helfen die Mikrozirkulation im Unterhautfettgewebe zu verbessern. Ein weiterer Bestandteil des Öls ist der hohe Vitamin-E-Gehalt. Die Aufnahme von Vitamin E fördert die Zellgeneration des Körpers.

In Bezug auf herkömmliche Öle und Cremes liefert Arganöl, das Benefit weitaus tiefer in die Haut einzuziehen. Es wirkt dadurch bei Weitem effektiver in der Behandlung gegen Cellulite. Der Grund für die intensivere Aufnahme ist, dass sich die chemische Zusammensetzung von Arganöl mit der, der menschlichen Fettzellen vergleichen lässt.


Anwendung gegen Cellulite

Arganöl – äußerliche Anwendung

Zur äußerlichen Anwendung der Cellulite-Behandlung ist kaltgepresstes Arganöl zu verwenden. In nativem Öl bleiben die bioaktiven Inhaltsstoffe erhalten und der Reinheitsgrad des Öls ist deutlich höher.

Wir empfehlen das Qualitätsöl von The Body Source:

TBS Arganöl

100ml - kaltgepresst, Bio

Arganöl von The Body Source enthält von Natur aus große Menge Inhaltsstoffe.


Wenige Tropfen des Arganöls genügen, um es sanft in die Haut einzumassieren. Das Öl dringt in die Haut und zieht rasch ein. Es bleibt kein fettiger Ölfilm zurück oder Rückstände, die zu entfernen sind.

Nach nur wenigen Anwendungen sind erste Ergebnisse zu erzielen. Die Haut wirkt wesentlich weicher und profitiert von besserer Elastizität.

Arganöl – innere Anwendung

Arganöl, welches mit gerösteten Kernen hergestellt wird, ist als Nahrungsergänzungsmittel bestens geeignet. Eine tägliche Einnahme von nussig schmeckendem Öl erleichtert den Verzehr dessen. Bereits zwei bis drei Esslöffel pro Tag versorgen den Körper effektiv, um die körpereigenen Prozesse zu fördern. Die benötigten Inhaltsstoffe

  • der gesättigten Fettsäuren

  • der Vitamine E und A

  • der einfachen sowie mehrfach ungesättigten Fettsäuren

werden zur Behandlung von Cellulite vom Körper einwandfrei aufgenommen.

Arganöl verbessert die Haut bei Cellulite

Arganöl ist für eine effektive Behandlung von Cellulite zu empfehlen. Da das Öl einen Seltenheitsgrad besitzt, ist es preislich intensiver. Der Versuch, damit die Cellulite zu mindern, trotz allem anzustreben.

Es ist äußerlich, innerlich sowie in Kombination anzuwenden. Wichtig dabei ist, dass in der äußerlichen Anwendung natives (=kaltgepresstes) und zur oralen Einnahme geröstetes Arganöl Verwendung findet.

Um die Behandlung von Cellulite mit Arganöl weiter zu unterstützen, ist auf eine gesunde Ernährung, Stressminderung und ausreichenden Sport zu achten.